DBØFT VHF

VHF – FM Relais
Kanal: RV48
Ausgabe: 145,600 MHz CTCSS 67Hz
Eingabe: 145,000 MHz
Standort: Großer Feldberg Telekom/DFMG (JO40FF) – Antennenhöhe ca. 960m ü.NN Antenne: KATHREIN 3x 5/8 Lambda C-Load
Leistung: ca. 15 Watt HF
Bedienung: öffnen mittels Träger

Gespendet wurde dieser Repeater von Mike, DK1ML – vielen Dank !!

Am Sonntag dem 31.Mai 2015 haben Matthias DH9FAC, Michael DJ2VA, Dirk DG6FC und Rocco DL1XM die neue Relais-Technik aufgebaut und in Betrieb genommen.

Ein paar kleiner Abstimmungsarbeiten müssen natürlich noch vorgenommen werden. Dies wird im Laufe der kommenden Wochen sukzessive durchgeführt.

IMG-20150601-WA0001[1]

Als Duplexfilter für das VHF-Relais wurde ein 6Kammerfilter der Firma IK-Telecom aus Finnland verwendet.

Die Durchgangsdämpfung auf der Sende- und Empfangsseite der Filterweiche beträgt ca. 1 dB, bei einer Sperrdämpfung von ca. 100 dB

Hier noch die Informationen zum alten STORNO Repeater. Dieser dient uns nun als Ersatzgerät.

Das VHF-Relais wurde Anfang 2005 mit einer völlig neuen, aber auch sehr aufwendigen Technik für den Empfang von verschiedenen Empfängern ausgestattet.

Das Herzstück ist eine Empfangsdiversity, welche die verschiedenen Relaisempfänger auf das Relais durchzuschaltet. Die Auswertung welcher Empfänger auf das Relais durchgeschaltet wird, erfolgt über die Ermittlung des Signal/Rauschverhältnisses (S/N). So kann es auch schon mal vorkommen, daß sogar während eines Durchganges auf andere Empänger umgeschaltet wird, wenn sich derjenige mobil durch die verschiedenen Sektoren bewegt. Die Diversityeinrichtung ist eine RVS-8 (Repeater Voting System) von der Firma LDG aus Maryland/USA.

Die Diversity wertet zur Zeit drei unterschiedliche Empfänger für das VHF-Relais aus.(Stand September  2011) Ein Empfänger befindet sich auf dem Grossen Feldberg. Als Antenne dient dazu eine X-510 (gleichzeitig auch die Sendeantenne)

Die beiden anderen Empfänger befinden sich auf dem Kleinen Feldberg. Eine Antenne ist eine 5 x 5/8 Lambda KATHREIN, die BackUp-Antenne ist eine COMET 3-Band auf der Spitze des Mastes.

Alle Empfangsantennen sind vertikal polarisiert. Das Signal vom abgesetzten Empfänger auf dem Kleinen Feldberg wird mittels SHF- und UHF-Richtfunkstrecke zur Empfangsdiversity auf dem Grossen Feldberg der Diversity zugeführt.


Grösste Entfernungen von OM’s die einmal über das VHF-Relais gearbeitet haben

Call Datum UTC Locator QRB Propagation
M3GRM 08.09.2004 10:44 IO92HA 706 km Sporadic E
UA3EIZ 01.06.2005 17:57 KO83GG 1974km Sporadic E
DO3TW 18.06.2005 22:15 JO64TN 595 km Tropo
SM7YYZ 19.06.2005 00:03 JO75HC 685 km Tropo
OE5LFM 01.02.2011 00:22 JN78DL 640 km Tropo
EA1GHQ 06.02.2011 19:02 IN73GM 1291km Sporadic E
F4ASC 06.02.2011 19:06 JN19DD 460 km Tropo
F0EXH 06.02.2011 19:12 JN26AB 567 km Tropo
F8FLK 06.02.2011 19:17 JO00TB 488 km Tropo
F4ENK 06.02.2011 19:21 JN06XH 680 km Tropo
EA1DOB 06.02.2011 19:27 IN73AN 1342km Sporadic E
F6FEO 14.03.2012 21:00 JN02 478 km Tropo
M3PWW 14.03.2012 19:21 IO92PB 671 km Tropo